Webdesign - HTML-klassisch
Der Vorteil der HTML-codierten Webseite ist ihre Geschwindigkeit, mit der sich die Seite aufbaut. Es werden kaum externe Resourcen hinzu geladen, lediglich Grafiken und Bilder sind in andere Dateien ausgelagert.
HTML-Seiten können grafisch aufwändig gestaltet sein, jede Seite kann vom Layout her anderes als die vorige Seite aussehen.
Der Nachteil ist, dass Sie selbst keine Änderungen an den Seiten oder ihren Inhalten vornehmen können, es sei denn Sie haben umfangreiche Kenntnisse in HTML und CSS oder ein entsprechendes Programm, mit dem Sie diese Dateien bearbeiten können.

Für den Kunden, der sich nicht um die Gestaltung kümmern will oder der den Inhalt nur selten anpassen muss, ist diese Form der Internetseite immer noch die erste Wahl.

Referenzen

CMS-System - Joomla
Joomla ist ein Open-Source-Programm, mit dem man dynamisch Webinhalte anzeigen und online ändern kann. Inhalte werden in einer SQL-Datenbank online verwaltet und können auch von Ihnen als Kunde über eine Administratorseite aufgerufen und bearbeitet werden. Das ist der große Vorteil dieses Systems. Sie sind im Prinzip unabhängig von einem Webdesigner, der Ihre Inhalte einpflegt.
Natürlich hat auch dieses System seine Nachteile:
Es ist in Punkto Design und Layout nicht so flexibel, wie das HTML-Modell.
Wenn Sie sehr klar definierte Layoutvorstellungen haben, lassen sich diese nicht immer so umsetzen, wie Sie sich das vorstellen. Es ist eben ein System, das mit vorgefertigten Bausteinen funktioniert und diese sind nicht so leicht anzupassen.
Wenn Sie NUR ihre Inhalte bearbeiten wollen, ist es das System der ersten Wahl.

Fazit: Auch wenn Sie sich für ein CMS-System entscheiden, ist erst einmal jede Menge an Feinarbeit im Layout erforderlich, bis die Seiten so aussehen, wie Sie sich das wünschen. Änderungen im Layout sind ohne umfangreiche Kenntnisse über CSS-Dateien nicht möglich.

Referenzen